Eilmeldung

Eilmeldung

Stuttgart 21: Polizei schreitet ein

Sie lesen gerade:

Stuttgart 21: Polizei schreitet ein

Schriftgrösse Aa Aa

Gespräche gibt es nicht mehr, jetzt werden Wasserwerfer, Reizgas und Schlagstöcke eingesetzt.
An der Baustelle zum Großbahnhof Stuttgart 21 geht die Polizei gegen Gegner des Vorhabens vor. Diese wollen den Schlossgarten schützen, wo jetzt die ersten Bäume gefällt werden.

Stuttgart 21 soll ein moderner unterirdischer Durchgangsbahnhof werden. Die heutige Gleisfläche würde bebaut werden. Den jetzigen Kopfbahnhof sieht die Bahn als unzureichend an. Dem Umbau müssen neben den Bäumen auch Teile des an sich denkmalgeschützten Bahnhofs weichen.

Die Bahn rechnet für den Umbau und eine neue Strecke nach Ulm mit Kosten von sieben Milliarden Euro; Kritiker befürchten weitaus mehr und zweifeln am Sinn eines dermaßen teuren Großvorhabens.