Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Finanzminister diskutieren Kontrollsystem für Ratingagenturen

Sie lesen gerade:

EU-Finanzminister diskutieren Kontrollsystem für Ratingagenturen

Schriftgrösse Aa Aa

In Brüssel sind die EU-Finanzminister, darunter EU-Währungskommissar Olli Rehn und der italienische Ressortchef Giulio Tremonti zusammengekommen, um über eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte zu beraten. Unter anderem sollen Banken regelmäßig Stresstests unterzogen werden. Außerdem geht es um den österreichischen Vorschlag einer Finanztransaktionssteuer und eine Reform des IWF. Und schließlich steht ein Kontrollsystem für Ratingagenturen auf der Tagesordnung – eine Idee des belgischen Finanzministers Didier Reynders. “Wir wollen mehr Transparenz und mehr Verantwortung in den Ratingagenturen”, so Reynders, “damit diese in Zukunft besser funktionieren.”

Erst vor kurzem hatte die US-Agentur Moody’s die Kreditwürdigkeit Spaniens herabgestuft, was für harsche Kritik sorgte. Nun müssen Vertreter von Moody’s, Fitch und Standard & Poor’s den Finanzministern Rede und Antwort stehen – schließlich haben ihre Einstufungen direkte Auswirkungen auf die Börsen. Der Vorschlag eines Kontrollsystems ist allerdings umstritten, da unklar ist, welche Sanktionen verhängt werden sollen.