Eilmeldung

Eilmeldung

Obama verliert engen Mitstreiter

Sie lesen gerade:

Obama verliert engen Mitstreiter

Schriftgrösse Aa Aa

Barack Obama verliert einen engen Mitstreiter:
Rahm Emanuel, den Stabschef des Weißen Hauses. Emanuel will lieber antreten, um Oberbürgermeister von Chicago zu werden, seiner Heimatstadt.

Ohne ihn hätte man nicht erreicht, was man erreicht
habe, lobt ihn der amerikanische Präsident – nämlich
eine zweite Depression zu verhindern, Gesundheits- und Finanzwesen zu reformieren und – so sagt er – Amerika wieder zur führenden Macht in der Welt zu machen.

Der Gelobte zeigt sich seinerseits gerührt: Emanuel bedankt sich bei seinem Chef, dass der in schweren Zeiten, als die Nation nahe am Abgrund stand, solche Führungskraft gezeigt habe – in den schwersten Zeiten, die je ein Präsident erlebt habe.

Emanuel ist nicht der erste aus Obamas engerem Kreis, der in letzter Zeit seinen Posten aufgibt – die Gründe sind allerdings verschiedene. Zwei namhafte
Wirtschaftsberater haben sich schon ebenso verabschiedet wie der oberste Haushalts-Aufseher im Weißen Haus.