Eilmeldung

Eilmeldung

China engagiert sich massiv in Griechenland

Sie lesen gerade:

China engagiert sich massiv in Griechenland

Schriftgrösse Aa Aa

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao besucht drei Tage lang Griechenland.

Er bringt das mit, was der angeschlagene EU-Staat am dringendsten braucht: Geld. Beziehungen und Zusammenarbeit würden vertieft, sagte Wen und zwar in allen Bereichen.

Ein Rahmenabkommen für künftige Investitionen ist bereits unterschrieben.

Peking werde auch griechische Staatsanleihen langfristig refinanzieren, so ein Regierungsvertreter in Athen.

Griechische und chinesische Unternehmen vereinbarten gemeinsame Projekte in der Schifffahrt, Telekommunikation, im Tourismus und der Baubranche.

Das Ziel: Peking wolle Griechenland zur Drehscheibe für seine Exporte in den Südosten und
Osten Europas machen, vermuten Medien.

In griechischen Medien kursieren auch Berichte über die verfügbaren chinesischen Mittel für das Projekt Griechenland – 220 Milliarden Euro – das Doppelte der Notkredite, mit denen EU und IWF im Mai notleidenden europäischen Staaten beigesprungen waren.