Eilmeldung

Eilmeldung

Geldwäscherring der FARC in Spanien aufgeflogen

Sie lesen gerade:

Geldwäscherring der FARC in Spanien aufgeflogen

Schriftgrösse Aa Aa

Die spanische Polizei hat einen Geldwäscherring zerschlagen, der für die kolumbianische Drogenmafia und die FARC-Guerilla arbeitete. Bei Razzien in mehreren spanischen Städten seien 41 Verdächtige gefasst worden, teilten die Behörden mit. Die Verdächtigen sollen bis zu 20 Millionen Euro für mehrere Drogenkartelle sowie für die marxistischen FARC-Rebellen gewaschen haben. Die spanischen Ermittler haben seit Monaten mit den kolumbianischen und den ecuadorianischen Behörden zusammengearbeitet. Die Aktion stand im Zusammenhang mit der Festnahme einer mutmaßlichen Europa-“Botschafterin” der “Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens” im Juli 2008 in Madrid. Der Frau war damals unter anderem vorgeworfen worden, Lösegelder aus FARC-Entführungen verwaltet und dieses Geld dann in Spanien gewaschen zu haben.