Eilmeldung

Eilmeldung

Hausbesetzungen in den Niederlanden verboten

Sie lesen gerade:

Hausbesetzungen in den Niederlanden verboten

Schriftgrösse Aa Aa

Seit diesem freitag ist in den Niederlanden das Besetzen von Häusern, das sogenannte “Kraaken”, verboten. In Amsterdam protestierten mehr als 100 Hausbesetzer gegen das neue Gesetz, nach dem das Besetzen leerstehender Häuser mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft wird. Bislang mussten Hausbesetzer lediglich nachweisen, dass ein Haus länger als ein Jahr leersteht, wenn sie es besetzten. Nach Angaben der Amsterdamer Stadtverwaltung werden demnächst 200 Häuser geräumt. Das wollen die Besetzer verhindern. Die Demonstration in Amsterdam verlief zunächst friedlich, dann kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Die Besetzer errichteten Barrikaden und warfen mit Steinen, die Polizei setzte Tränengas, Wasserwerfer und Schlagstöcke ein. Über Verletzte wurde zunächst nichts bekannt. In den Niederlanden gibt es Schätzungen zufolge zwischen 500 und 1000 besetzte Häuser.