Eilmeldung

Eilmeldung

Island: Eier und Tomaten gegen Regierung

Sie lesen gerade:

Island: Eier und Tomaten gegen Regierung

Schriftgrösse Aa Aa

Die Isländer sind noch lange nicht durch mit der Krise: Die Wut sitzt tief; und sie entlädt sich an Regierung und Abgeordneten.

Die neue Sitzungszeit des Parlaments beginnt: Eine feierliche Sache, die Politiker gehen zunächst zum Gottesdienst in den benachbarten Dom. Diesmal wird der Weg aber zum Spießrutenlauf: Beschimpfungen fliegen ebenso wie Eier oder Tomaten.

Island hat eine schwere Finanzkrise durchgemacht, der damalige Regierungschef kommt jetzt sogar vor Gericht. Die Folgen sind nach wie vor zu spüren: Auch im neuen Staatshaushalt stehen wieder
drastische Einsparungen.

Außerdem befürchten viele Isländer, dass sie ihre Häuser verlieren könnten: Gerade ist eine Sonderregelung ausgelaufen, nach der
Hypothekenzahlungen zeitweise ausgesetzt waren.