Eilmeldung

Eilmeldung

Schweres Zug-Unglück in Indonesien

Sie lesen gerade:

Schweres Zug-Unglück in Indonesien

Schriftgrösse Aa Aa

In Indonesien sind bei einem Zugunglück mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens vier Dutzend Reisende wurden verletzt, so Krankenhausärzte. Auch Stunden nach dem Unglück waren noch Menschen in den Trümmern eingeschlossen – die Zahl der Opfer sei vorläufig, so ein Bahn-Sprecher.

Noch vor Morgengrauen war ein Zug auf der Strecke zwischen Hauptstadt Jakarta und Surabaya in der Provinz Zentral-Java in einen anderen Zug gerast. Der zweite Zug stand in einem Bahnhof, wo zwei Gleise in eines zusammengeführt werden.

Warum dieser Zug im Bezirk Pemalang an der Nordseite der Insel Java auf den Gleisen stand, war zunächst nicht klar. Erste Vermutungen sprechen von menschlichem Versagen. Das Transportministerium kündigte eine Untersuchung an. Die Hypothesen: Ein Versäumnis des Lokführers oder ein Fehler in der Signalanlage einer der Züge“,
so ein Sprecher.

In Indonesien sind Bahnunfälle keine Seltenheit. Häufig ist marode Technik die Ursache.