Eilmeldung

Eilmeldung

Washington und London warnen vor Terror in Europa

Sie lesen gerade:

Washington und London warnen vor Terror in Europa

Schriftgrösse Aa Aa

US-Behörden warnen amerikanische Staatsbürger vor Terrorgefahren in Europa. Al-Kaida und ähnliche Terrororganisationen planten weiterhin Anschläge, heißt es in einem Reisehinweis des US-Außenministeriums.

US-Bürger sollten vor allem bei Reisen per Bahn, Flugzeug oder Schiff aufpassen.

Das sei aber keine formelle Reisewarnung. In dem Reisehinweis werden auch keine einzelnen Länder genannt.

Auch die britische Regierung sieht eine “hohe Bedrohung”, vor allem bei Reisen nach Deutschland und Frankreich und ruft die britische Bevölkerung zur Wachsamkeit auf.

Ein Amerikaner in Paris:
“Das Einzige, was ich fürchtete, waren gestrichene Flüge. Aber anscheinend läuft alles ziemlich gut. Ich finde das Ganze etwas übertrieben. Aber na ja, was soll man tun?”

Für eine Amerikanerin in Madrid ist die Gefahr überall – und nirgends:
“Wissen Sie, ich habe das Gefühl, aufpassen muss man immer und überall. Wir sind jetzt seit drei Wochen hier – ohne das geringste Problem. Wir hatten nie ein GefÜhle der Unsicherheit. Wir haben es uns richtig gutgehen lassen.”

Quelle der Besorgnis ist die Aussage eines aus Hamburg stammenden Deutsch-Afghanen, der seit Wochen von amerikanischen Ermittlern im US-Militärgefängnis Bagram in Afghanistan verhört wird. Seine Aussage laut einem Magazinbericht: Al-Kaida-Chef Osama Bin Laden habe die Pläne für eine Anschlagsserie in Europa persönlich gebilligt.

Das deutsche Bundesinnenministerium sieht keine konkreten Hinweise auf unmittelbar bevorstehende Anschläge.