Eilmeldung

Eilmeldung

ASEM-Gipfel in Brüssel

Sie lesen gerade:

ASEM-Gipfel in Brüssel

Schriftgrösse Aa Aa

Höchste Sicherheitsstufe in Brüssel. Die Politiker, die es für drei Tage zu beschützen gilt, stehen schließlich  für 60 Prozent der Weltbevölkerung, für 60 Prozent des Welthandels und etwa die Hälfte der weltweiten Wirtschaftsleistung.

Zum “Asia-Europe-Meeting” – abgekürzt “ASEM” kommen die Spitzenpolitiker aus 46 Staaten zusammen. Die 27 EU-Mitglieder treffen auf so wichtige Wirtschafts-Partner wie China, Russland, Indien. Wie hier den vietnamesischen Regierungschef begrüßt der EU-Kommissions-Präsident fast im Minutentakt seine hochrangigen Gäste. Nebenbei laufen bereits bilaterale Gespräche – hier mit der australischen Premierministerin.

Mit der Gründung von ASEM 1996 wollte die Europäische Union der wachsenden wirtschaftlichen und politischen Bedeutung der asiatischen Staaten Rechnung tragen. Die ist durch die hohen Wachstumsraten der Region, die globale Wirtschaftskrise und das internationale Krisenmanagement von Afghanistan bis Nordkorea seither weiter gewachsen.

44 Prozent der EU-Einfuhren ( 525 Milliarden Euro) kamen im vergangenen Jahr aus den ASEM-Staaten.

28 Prozent der EU-Exporte (310 Milliarden Euro) gingen in diese Länder. Deutschland, das sogar 35 Prozent seiner Exporte in den ASEM-Staaten absetzt, ist der größte EU-Exporteur in die Region.