Eilmeldung

Eilmeldung

Bakir Izetbegovic führt bei Wahlen in Bosnien

Sie lesen gerade:

Bakir Izetbegovic führt bei Wahlen in Bosnien

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Wahlen im Vielvölkerstaat Bosnien-Herzegowina wird es in der muslimischen Gemeinschaft des Landes einen Führungswechsel gegeben. Der moderate Kandidat Bakir Izetbegovic, Sohn des ersten bosnischen Präsidenten Alija Izetbegovic, erhielt die meisten Stimmen und wird als Vertreter der Muslime in das dreiköpfige höchste Staatsorgan einziehen.

Bakir Izetbegovic hatte im Wahlkampf dafür geworben, die Gräben zwischen den ethnischen Gruppen in dem Balkan-Staat zu überwinden.

Der serbische Spitzenpolitiker Milorad Dodik machte dagegen am Sonntag noch einmal deutlich, dass er dem Fortbestand Bosniens keine Chancen einräume. Die Hauptstadt seines Volkes sei Belgrad, niemals Sarajewo, sagte Dodik.

Bei der Neubesetzung des kroatischen Postens im Staatspräsidium zeichnete sich ein deutlicher Sieg von Amtsinhaber Zeljko Komsic ab.

Bosnien-Herzegowina ist wegen des ethnischen Konflikts zwischen den drei Völkern seit vielen Jahren fast handlungsunfähig, denn Muslime, Serben und Kroaten blockieren mit ihrem Streit alle wichtigen Staatsorgane.