Eilmeldung

Eilmeldung

Fahrzeuge für die Zukunft

Sie lesen gerade:

Fahrzeuge für die Zukunft

Schriftgrösse Aa Aa

Kult-Designer Gordon Murray, bekannt für bahnbrechende Formel-1-Wagen, hat ein neues Kleinstmodell für den Stadtgebrauch vorgestellt. “T25” heißt der dreisitzige Straßenflitzer und steht für ein radikales Umdenken in der Automobilindustrie: kleiner, schmaler, leichter, sparsamer und günstiger herzustellen noch dazu. Zwanzig Prozent weniger Autoteile sind nötig, als bei herkömmlichen Kleinwagen. Bei der Sicherheit wurden keine Abstriche gemacht.

Außerdem: Nach Rettung vor dem Dauerstau sucht man in der hoffnungslos verstopften Metropole Peking. Eine Lösung ist der “3D Bus”: Eine Art Tunnel auf Rädern, unter dem andere Fahrzeuge einfach hindurch fahren können.

Am Schluss noch ein Abstecher nach Indien: Bambus statt Blech lautet das Stichwort des “Bambike Projekts”, Fahrräder aus Bambusrohr. Fast der gesamte Drahtesel besteht aus dem umweltfreundlichen Rohstoff. Der Einsatz von Aluminium und Metall wurde auf eine Minimum reduziert.