Eilmeldung

Eilmeldung

de Kerchove: Terror-Bedrohung diffuser und komplexer

Sie lesen gerade:

de Kerchove: Terror-Bedrohung diffuser und komplexer

Schriftgrösse Aa Aa

Die Terrorwarnung für Europa beschäftigt die EU-Innenminister an diesem Donnerstag auf einem Treffen mit US-Vertretern. Das Thema gewinnt zusätzlich an Brisanz nach den Festnahmen mutmaßlicher Islamisten in Südfrankreich.
Darüber hinaus sollen bei amerikanischen Drohnenangriffen in Afghanistan auch deutsche Islamisten getötet worden sein. Der Antiterrorkoordinator der EU Gilles de Kerchove ruft im euronews Interview zur Wachsamkeit auf.

“Wir werden einerseits konfrontiert mit dem Ziel von Al Kaida, einen großen Anschlag durchzuführen.
Die Koalition in Afghanistan macht Druck und es gibt Drohnenattacken.
Sie suchen deswegen ein symbolträchtiges Ziel, um einen Anschlag von großem Ausmaß durchzuführen. Was uns Sorgen macht, sind Dschihadisten, die aus Europa oder Amerika stammen – Menschen, die bei uns geboren wurden und die einen europäischen Pass besitzen.
Für sie ist es einfach, durch das Sicherheitsnetz der Polizei oder der Geheimdienste zu schlüpfen.
Sie begeben sich in Zonen des Dschihads – also des Heiligen Kriegs-, wie nach Afghanistan oder Pakistan, nach Somalia oder Jemen – dort wurde übrigens im letzten Dezember der Plan für einen Anschlag aufgedeckt – oder in die Sahelzone.
Aber da diese Dschihadisten sich fortbewegen – sie können leicht von einem Land ins nächste reisen, ist die Bedrohung diffuser und komplexer.”

“Die Bedrohung nimmt andere Formen an. Deswegen müssen die Techniken zur Datenerfassung verfeinert werden.
Wir haben einen Vertrag mit den Amerikanern abgeschlossen über den Abgleich von Bankdaten.
Nun stellt sich die Frage, ob Europa nicht eine gemeinsame Passagierdatenbank bald einführen sollte; wordurch einige Fragen bezüglich des Datenschutzes aufgeworfen werden. Im Europäischen Parlament herrscht Skepsis.
Aber ich als Verantwortlicher und auch mehrere nationale Verantwortliche schätzen, dass diese neue Form der Bedrohung auch neue Werkzeuge erfordert: Das PNR – Passenger Name Record – ist eins dieser Werkzeuge, mit dem wir uns ausstatten sollten, um der dschihadistischen Bedrohung zu begegnen.”