Eilmeldung

Eilmeldung

Prêt-à-Porter von Ungaro, Galliano und Gaultier

Sie lesen gerade:

Prêt-à-Porter von Ungaro, Galliano und Gaultier

Schriftgrösse Aa Aa

Zu einem stilechten Frühlingserwachen lud das illustre Pariser Modehaus Emanuel Ungaro auf den Pariser Prêt-à-Porter-Schauen. Nicht auf dem Laufsteg, sondern im Gewächshaus präsentierte die Marke die erste Kollektion unter der Leitung des neuen Chefdesigners Giles Deacon.

John Galliano zeigte eine Kollektion ganz im Stil der verruchten 20er Jahre. Vorlage war die Pariser Künstlermuse Maria Lani, die von Malern wie Matisse, Cocteau oder Chagall auf der Leinwand verewigt wurde.

Jean Paul Gaultier schaut durch eine dreidimensionale Brille, von Größe XXS bis XXL. Üppige Volumen sind angesagt, übertrieben breite Schultern und Hüften zu extra schmalen Wespentaillen. Die Zeichen stehen auf Rebellion. Der Stil schwankt zwischen Rock und Romantik, zwischen Punk und New Wave.