Eilmeldung

Eilmeldung

Mannshoch: Riesen-Atlas auf Frankfurter Buchmesse

Sie lesen gerade:

Mannshoch: Riesen-Atlas auf Frankfurter Buchmesse

Schriftgrösse Aa Aa

Nicht gerade praktisch – aber originell: Auf der Frankfurter Buchmesse hat ein australischer Verleger das nach seinen Angaben größte Buch der Welt vorgestellt: Einen Riesen-Atlas, knapp zwei mal drei Meter groß. Die richtige Lektüre fürs Kaminzimmer. Gordon Cheers will nur gut dreißig Exemplare herausgeben – für je 100.000 Dollar:

“Eine einzige Person bräuchte 57 Jahre, um den ganzen Atlas zusammenzustellen – das wäre eine lange Zeit. Wir haben so viele Karten, so viele Details, dass wir ein Buch in dieser Größe drucken mussten – schlicht um dem Material gerecht zu werden.”

Das Gegenmodell zur Digitalisierung, die auch im Buchmarkt Einzug hält. Bei der Buchmesse in Frankfurt, die seit diesem Mittwoch den Fachbesuchern offensteht, wird aber nicht nur das größte, sondern auch das dickste Buch mit über 50.000 Seiten präsentiert. Da greift manch einer wohl doch lieber zum E-Book …