Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Bücher über die Monroe

Sie lesen gerade:

Neue Bücher über die Monroe

Schriftgrösse Aa Aa

Wir möchten Ihnen zwei neue Bücher über Marylin Monroe vorstellen,- in diesem amerikanischen finden sich mehr als einhundert nie zuvor veröffentlichte Fotos.

Der US-Fotograf John Vachon hat sie im August 1953 in den kanadischen Rocky Mountains für das LOOK Magazine geschossen, wo die Monroe “Fluss ohne Widerkehr” mit Robert Mitchum drehte.

Die Fotos wurden nie veröffentlicht und landeten im Archiv der Bücherei des Kongresses in Washington DC.

Christopher Kuppig, der Präsident von “Dover Publications”: “Marilyns Vermächtnis liegt in den Bildern,- ob das nun bewegte Bilder sind oder Fotos, von denen es tausende und abertausende gibt. Dennoch denke ich, wissen wir nicht, wer sie wirklich war. John Vachon ist ihr sicher nahe gekommen, aber wer war sie wirklich? Sie war eine konstruierte Persönlichkeit.”

In dem Bildband “Marilyn 1953” schaut John Vachon hinter ihre Fassade, ihr Lächeln, die sexy Posen und fing sie dadurch als reale Person ein.

Man kann das platinblonde Sex-Symbol aber auch ganz anders und neu entdecken. In dem Buch “Marilyn Monroe -Tapfer lieben.”

Hier finden sich persönliche Gedanken, Briefe, Auszüge aus Tagebüchern, Gedichten und Essays manchmal von ihr als kurze Notiz auf Hotelbriefpapier gekritzelt.

Am Angang des Projektes stand der schweizer Verleger Bernard Comment, der in New York durch Zufall auf Anna Strasberg traf, die Witwe von Lee Strasberg, dem Gründer der berühmten New Yorker Schauspielschule. Er war Monroes Agent.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Konvolut
aus Briefen unter Betreuung von Lee Strasberg, der 1982 starb. Da Anna Strasberg, Witwe von Lee Strasberg, dem Verleger sehr vertraute, erhielt er Zugang zu den Dokumenten Marilyn Monroes.

Anna Strasberg: “Wissen Sie, dass Bernard zu mir kam passte einfach! Er war immer schon ein höchst anständiger Mensch. Bis dahin hatten allerdings schon viele, viele andere darum gebeten, dass Buch machen zu dürfen.”

Die verschiedenen Aufzeichnungen werden in chronologischer Reihenfolge von 1943 bis zum Tod der Schauspielerin im Jahr 1962 im Alter von 36 Jahren präsentiert. Einige begleiten als Faksimile rund hundert seltene Fotografien von Marilyn.

Bernard Comment: “Nun, dass hier ist genau die Art, wie ich die Dokumente vorfand: in Folien.”

Dies ist das erste Mal ein Buch über Marilyn’s Welt, durch ihre eigenen Augen gesehen,- ein intellektuell anspruchsvoller Blick. Wir entdecken eine Frau, die den Klischees des blonden Pin-ups, als welches sie bekannt ist, zu entkommen sucht.

Bernard Comment: “Ich denke, dass viele Leute in ihr immer noch eine dumme Blondine sehen – sexy aber dämlich. Und ich denke, dass diese Menschen entdecken werden, dass sie eine Poetin war und ziemlich clever – aber auf eine wunderschöne Art, absolut ohne zynisch zu sein. Ich hoffe, dass die Menschen, die das Buch lesen, emotional ebenso berührt werden wie ich, als ich daran gearbeitet habe.”

Das Buch besteht aus 104 Faksimiles der Handschriften Marilyn Monroes mit ihren Übersetzungen. Die Texte werden durch 33 Fotos begleitet, von denen einige zum ersten Mal publiziert wurden.

Dieses Buch, wird gleichzeitig in zehn Ländern veröffentlicht.

Eine Reise durch die Seele der Marilyn Monroe.