Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen "Rauswurf" von Sängerin Gamu Nhengu

Sie lesen gerade:

Proteste gegen "Rauswurf" von Sängerin Gamu Nhengu

Schriftgrösse Aa Aa

Die Fans laufen Sturm, hunderte haben sich vor dem Haus von Gamu Nhengu in Schottland versammelt: Nicht nur, dass die 18-jährige Nachwuchssängerin ihrer Meinung nach zu Unrecht vor dem Finale aus der beliebten Talentshow “X Factor” hinausflog – was sogar in Großbritanniens Boulevardblättern Wind machte. Nun droht ihr auch noch die Abschiebung in ihre Heimat Simbabwe, weil die Aufenthaltsgenehmigung für ihre Familie nicht verlängert wurde.

Gegen die Entscheidung der X-Factor-Jury am Wochenende protestierten mehr als 200.000 Fans bei Facebook. Jury-Mitglied Cheryl Cole erhielt sogar Morddrohungen, weil sie Nhengu abgelehnt hatte. Es wird darüber spekuliert, ob Cole von der drohenden Abschiebung wusste.

“Es ist traurig. Gamu hatte mit mir Musikunterrricht, ich habe sie jeden Tag singen hören. Sie war im Chor, sie hat sogar ihren eigenen Song mit dem Musiklehrer geschrieben. Sie war erstaunlich. Es ist traurig, dass sie gehen soll”, klagt eine Bewunderin Nhengus.

Gegen deren Abschiebung hat sich auch ein Abgeordneter der oppositionellen Labourpartei eingesetzt. Er drängte den zuständigen Minister, den Fall zu prüfen.