Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an Politowskaja

Sie lesen gerade:

Gedenken an Politowskaja

Schriftgrösse Aa Aa

Vier Jahre nach dem Mord an der kremlkritischen Journalistin Anna Politkowskaja haben sich am Donnerstag in Moskau mehrere hundert Menschen zu einer Protest- und Gedenkveranstaltung zusammengefunden. Sie warfen den Behörden vor, zu langsam und fehlerhaft zu ermitteln. Die Stadt Moskau hatte die Gedenkveranstaltung genehmigt.

Politkowskaja war am 7. Oktober 2006 vor ihrer Moskauer Wohnung erschossen worden. Der mutmaßliche Mörder ist weltweit zur Fahndung ausgeschrieben. Anklagen gab es bisher nur gegen zwei Brüder des Tatverdächtigen. Sie sind aber aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Der Fall Politkowskaja gilt Menschenrechtsaktivisten als Symbol für die Verfolgung regierungskritischer Journalisten in Russland. Bis heute sind viele andere politische Morde an Journalisten und Menschenrechtlern nicht aufgeklärt.