Eilmeldung

Eilmeldung

Havarierter Tanker im Ärmelkanal abgeschleppt

Sie lesen gerade:

Havarierter Tanker im Ärmelkanal abgeschleppt

Schriftgrösse Aa Aa

Ein im Ärmelkanal havarierter Tanker wird in den Hafen von Brest geschleppt, im äußersten Nordwesten Frankreichs. Nach Angaben eines Sprechers der Wasserschutzpolizei könne dies mehr als zwölf Stunden – und damit bis nach Mitternacht dauern – wenn sich das Wetter nicht verschlechtere.

Das Schiff hat Lösungsmittel geladen. Es war am frühen Morgen mit einem Containerschiff kollidiert. Seither trieb es mit einem Leck und starker Schlagseite manövrierunfähig im Ärmelkanal. Die 13-köpfige Besatzung wurde per Hubschrauber nach Frankreich in Sicherheit gebracht.

Bislang sollen der französischen Wasserschutzpolizei zufolge keine Chemikalien ins Meer gelangt sein. Bei der unter maltesischer Flagge fahrenden YM Uranus handelt es sich um einen erst zwei Jahre alten Doppelhüllentanker.