Eilmeldung

Eilmeldung

König Albert stellt De Wever ein Ultimatum

Sie lesen gerade:

König Albert stellt De Wever ein Ultimatum

Schriftgrösse Aa Aa

Der flämische Nationallistenchef Bart De Wever soll Klarheit über eine mögliche Regierungskoalition schaffen. Belgiens König Albert II. beauftragte am Freitagabend De Wever innerhalb von zehn Tagen eine Annäherung der sieben bisher an Koalitionsverhandlungen beteiligten Parteien zu versuchen. Der wallonische Sozialist Elio di Rupo hatte Anfang September den Auftrag zur Regierungsbildung zurückgegeben. Seither versuchten die Präsidenten der beiden Parlamentskammern im Auftrag des Königs vergeblich nach einem Ausweg aus der verfahrenen Situation.

Erst am Montag hatte De Wevers Partei beschlossen, die Verhandlungen über eine neue Regierung völlig neu zu beginnen. Darufhin erklärten die beiden Parlamentspräsidenten dem König das Scheitern ihrer Bemühungen.

Meinungsumfragen zufolge zahlt sich die de Wevers harte Haltung aus. Seine Partei legte gegenüber den Parlamentswahlen nocheinmal deutlich zu und ist nun mit großem Abstand stärkste Partei Flanderns.