Eilmeldung

Eilmeldung

Viel nackte Haut für Putin

Sie lesen gerade:

Viel nackte Haut für Putin

Schriftgrösse Aa Aa

Sexy Posen, viel nackte Haut und flotte Sprüche: Ein in Moskau herausgebrachte Kalender wirbt aber nicht etwa für Unterwäsche sondern für Regierungschef Wladimir Putin. “Wladimir Wladimirowitsch, wir lieben Sie”, heißt es in den Sprechblasen, oder: “Sie haben die Waldbrände gelöscht, ich aber stehe immer noch in Flammen.” Ausgerechnet Studentinnen einer renommierten Journalistik-Fakultät ließen einige Hüllen fallen, nicht alle freilich, denn schließlich handelt es sich um den früheren und vielleicht sogar künftigen Präsidenten Russlands. “Der Kalender ist frivol, eine kriminelle Tat ist es nicht. Die jungen Frauen und der Herausgeber des Kalenders wollten auf diesem Weg dem politischen Führer zum Geburtstag gratulieren. Sie müssen das mit ihrem Gewissen und ihrem Geschmack ausmachen”, so die Leiterin der Fakultät, Elena Wartanowa. 50.000 Stück des Wandkalenders 2011 sind auf dem Markt. Pünktlich erschienen zum Geburtstag Putins. “Ich bin mit Putins Bilanz als Regierungschef sehr zufrieden, warum sollte ich ihn nicht auf originelle Weise zum Geburtstag beglückwünschen?”, meint Sandra Kostrominskaja, die das Blatt des Monats Juli ziert. “Ich bin mit den anderen Studentinnen befreundet.” Es gibt an der Fakultät aber auch junge Leute, die wissen, dass Journalismus nichts mit Personenkult, dafür aber viel mit kritischen Fragen zu tun hat. Sie stellten eigene Kalender-Bilder ins Internet, in Trauerkleidung und mit zugeklebtem Mund, als Zeichen für mangelnde Pressefreiheit. “Wer tötete Anna Politkowskaja?”, lautet eine davon.