Eilmeldung

Eilmeldung

"Prix Lumière" für Regisseur Milos Forman

Sie lesen gerade:

"Prix Lumière" für Regisseur Milos Forman

Schriftgrösse Aa Aa

Milos Forman hat den “Prix Lumière” bekommen, für sein Lebenswerk – und das kann sich sehen lassen: “Amadeus”, “Einer flog übers Kuckucksnest” oder “Hair” zählen dazu. Der
tschechischstämmige US-amerikanische Regisseur hat bereits zwei Regie-Oscars zuhause.

Foreman bei der Preisverleihung in Lyon: “Ich bin versucht, die Geschichte der Menschheit einzuteilen und zwar nicht in vor Christi Geburt und danach, sondern in vor Lumière und nach Lumière.”

Der Prix Lumière und das Institut Lumière, das das “Festival de Cinéma” in Lyon zum zweitenmal ausrichtete, sind benannt nach den Brüdern Lumière, zwei Pionieren des Films aus Lyon.

Forman liebt unangepasste Helden, meist Künstler, die sich dem Konformitätsdruck der Gesellschaft widersetzen – mehr oder weniger erfolgreich.

Sein aktuelles Projekt: das Münchener Abkommen von 1938 – es besiegelte den Anschluss des
Sudetenlandes an das Deutsche Reich.