Eilmeldung

Eilmeldung

Franzosen streiken wieder gegen Rentenreform

Sie lesen gerade:

Franzosen streiken wieder gegen Rentenreform

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem weiteren Aktionstag protestieren Frankreichs Gewerkschaften am Dienstag gegen die Rentenreformpläne der Regierung Sarkozy. Vor allem im Flug- und Zugverkehr kommt es zu erheblichen Behinderungen. Die Luftverkehrsaufsicht hatte den Fluggesellschaften empfohlen, 30 bis 50 Prozent ihrer Verbindungen zu streichen.

Bereits am Montagabend waren die Bediensteten der Eisenbahn in einen unbefristeten Streik getreten. Die Gewerkschaften hoffen auf über eine Million Teilnehmer am heutigen Aktionstag.

“Es geht um alles oder nichts. Wenn wir mit 60 in Rente wollen, müssen wir jetzt handeln”, findet eine Passantin.

Ein Punkt der Rentenreform ist die Erhöhung des Renteneintrittsalters bis 2018 von 60 auf 62 Jahre.

“Ich glaube wir müssen das machen, was andere europäische Länder auch machen, bis 67 arbeiten”, entgegnet eine andere.

Die vollen Rentenbezüge soll es künftig erst ab 67 Jahren geben und nicht wie bislang schon mit 65. Am Montagabend hatte der Senat diesen Teil der Rentenreform gebilligt.