Eilmeldung

Eilmeldung

Erleichterung und Lob für Retter

Sie lesen gerade:

Erleichterung und Lob für Retter

Schriftgrösse Aa Aa

Die Rettung der Bergleute in Chile ist weltweit mit Erleichterung und Freude aufgenommen worden. Bei einer Pressekonferenz, in der es eigentlich um Bildung gehen sollte, lobte US- Präsident Barack Obama die Retter.

Er sagte, dass die Rettung der Lohn für die Entschlossenheit der Bergleute und der Regierung Chiles sei. Der Zusammenhalt des chilenischen Volkes hätte die Welt begeistert.

Der Präsident Venezuelas Hugo Chávez hatte die Ereignisse ebenfalls genau verfolgt. Er gratulierte den Chilenen.

Chávez sagte, er habe kurz zuvor mit dem Präsidenten Chiles gesprochen. Er und seine Landsleute hätten genau so wie ganze Welt die Bergung der 33 Kumpel verfolgt. Er selber habe zudem Kontakt zum bolivianischen Präsidenten gehabt, einer der Bergleute sei ja Bolivianer.

Boliviens Präsident Evo Morales war nach Chile gereist, um seinen aus der Grube befreiten Landsmann Carlos Mamani zu besuchen.

Morales sagte, er habe es zuerst nicht glauben können, als der erste Bergmann aus dem Schacht kam. Es sei, als habe man jemanden vom Friedhof zurück geholt, aber lebend. Es sei wie im Traum.

Bei seinem Besuch im Krankenhaus bot Morales dem Bergmann die Rückkehr nach Bolivien an. Dort warte eine Arbeit und ein Zuhause auf ihn.