Eilmeldung

Eilmeldung

Protest gegen Entlassungen

Sie lesen gerade:

Protest gegen Entlassungen

Schriftgrösse Aa Aa

Mit Tränengas und Schlagstöcken hat die griechische Polizei die Blockade der Akropolis von Athen beendet.
Rund 100 Angestellte des Kulturministeriums hatten am Mittwoch den Zugang zum Wahrzeichen der griechischen Hauptstadt geschlossen und sich hinter dem Tor verschanzt – beobachtet von verwunderten Touristen. Die Demonstranten protestierten damit gegen ihre bevorstehende Entlassung.

Die Arbeitsverträge der streikenden Angestellten enden am 31. Oktober und werden nicht mehr verlängert. Denn: Wegen der dramatischen Finanzlage in Griechenland hat die Regierung einen Einstellungsstopp beim Staat beschlossen. Daher werden auch zeitlich begrenzte Verträge nicht mehr verlängert.

Zudem sorgte bei den Demonstranten für Unmut, dass einige unter ihnen bereits mehrere Monate nicht mehr bezahlt worden waren.

Die Polizeiaktion verlief zum Teil gewalttätig. Die Sicherheitskräfte nahmen einige Blockierer in Gewahrsam.