Eilmeldung

Eilmeldung

Südkoreas Notenbank tastet Leitzins nicht an

Sie lesen gerade:

Südkoreas Notenbank tastet Leitzins nicht an

Schriftgrösse Aa Aa

Die südkoreanische Zentralbank hat Experten überrascht, indem sie den Leitzins unverändert bei 2,25 Prozent beließ. Im Vorfeld war mit einer Anhebung gerechnet worden. Grund für die Entscheidung seien vor allem die Auseinandersetzungen um die Wechselkurse, hieß es, die negative Auswirkungen auf die südkoreanische Wirtschaft haben könnten.

Die Haltung der Zentralbank ist umso brisanter, als Südkorea nächste Woche Gastgeber des G20-Gipfels sein wird. Am Mittwoch hatte der japanische Finanzminister Yoshihiko Noda erklärt, Seoul gefährde mit regelmäßigen Interventionen am Devisenmarkt seine Führungsrolle in der G20-Gruppe. Allerdings hat auch Tokio vor kurzem versucht, den Yen zu schwächen und so seine Exportwirtschaft zu unterstützen.

Ein Beispiel, das in anderen Ländern Schule macht. China etwa wird seit längerem vorgeworfen, den Yuan künstlich niedrig zu halten. Chinesische Experten warnen bereits vor einem “Wechselkurskrieg”. Eine Abwertungsspirale könnte die ganze Weltwirtschaft gefährden, hieß es.