Eilmeldung

Eilmeldung

Treibstoffknappheit durch Streiks

Sie lesen gerade:

Treibstoffknappheit durch Streiks

Schriftgrösse Aa Aa

Die Proteste und Streiks in Frankreich sorgen für eine immer angespanntere Lage bei der Benzinversorgung. Landesweit mussten hunderte Tankstellen wegen Benzinmagels schließen, vor den noch geöffneten bildeten sich lange Staus mit entnervten Autofahrern.
 
Eine Dame hoffte, dass die Streikenden bald aufgeben würden, denn sie würden allen auf die Nerven gehen.
 
Alle zwölf Raffinerien des Landes sind von den Streiks betroffen. Zudem blockieren Demonstranten viele Treibstoffdepots. Die Polizei hob einige Blockaden zeitweise auf.
 
Indes verschärft sich die Lage auf den wichtigsten Flughäfen des Landes.  Auf den beiden Pariser Großflughäfen droht ein Chaos, die Treibstoffvorräte von Charles de Gaulles und Orly halten nach Auskunft der Regierung  nur noch bis Anfang der kommenden Woche. Durch die Streiks sind die Leitungen stillgelegt, die die Depots der beiden Flughäfen  mit Kerosin versorgen. 
 
Die Regierung versucht nach eigenen Angaben aber, andere Versorgungswege zu finden: sie denkt über den Import von Kerosin nach.