Eilmeldung

Eilmeldung

Chile: Eine Messe im Camp der Hoffnung

Sie lesen gerade:

Chile: Eine Messe im Camp der Hoffnung

Schriftgrösse Aa Aa

In Chile kehren immer mehr der geretteten Bergarbeiter an den Ort ihres Schicksals zurück.

Vor der Mine im Camp der Hoffnung, dort wo die Angehörigen 69 Tage lang auf die Männer gewartet hatten, fand nun eine Messe statt. Nur wenige der 33 Geretteten, die zu Helden in ihrer Heimat geworden sind, hatten die Kraft, sich den zahlreichen Journalisten vor Ort zu stellen. Einer der Kumpels ist noch im Krankenhaus, die anderen erholen sich von den Strapazen bei ihren Familien:

“Uns ging es nicht um Ruhm. Aber durch die harten Arbeitsbedingungen der Bergarbeiter, halten wir hier einfach zusammen.” – “Werden Sie zurück in die Mine gehen?”
-“Ich bin nun mal Bergarbeiter”,

erklärte der 49-jährige Juan Carlos Aguilar, der vor vier Tagen aus der Goldmine in der Atakama Wüste im Nordes des Landes befreit wurde. 22 Stunden hatte die spektakuläre Rettungsaktion gedauert. Die ganze Welt hatte ihre Augen auf Chile und seine Bergmänner gerichtet, die ihre Hoffnung auch 600 Meter unter der Erden nicht aufgegeben hatten.