Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: "Reale Gefahr von Terroranschlägen"

Sie lesen gerade:

Frankreich: "Reale Gefahr von Terroranschlägen"

Schriftgrösse Aa Aa

Noch gilt die Stufe “rot”, die vorletzte auf der Skala des Terroralarms. Doch Frankreichs Innenminister Brice Hortefeux mahnte, die Aufmerksamkeit dürfe nicht nachlassen: Europa, vor allem Frankreich, sei vom saudiarabischen Geheimdienst erst jüngst wieder vor Al Qaida-Attentaten gewarnt worden, so Hortefeux.

Zwei Terroranschläge in Frankreich habe man bereits vereitelt, 61 Verdächtige festgenommen.

Hortefeux: “Uns haben in den letzten Tagen konkrete Informationen erreicht, dass die Bedrohung real ist.”

Bereits Anfang und Mitte September hatten Geheimdienste des nordafrikanischen Maghreb, der US-Geheimdienst und Interpol vor radikalislamistischen Attentaten in Europa gewarnt – unter anderem vor einer Selbstmordattentäterin.

Seit den Anschlägen in London im Juli 2005 gilt in Frankreich die Stufe “rot” im “Plan Vigipirate”, den Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz gegen Terrorismus. Die letzte Stufe, „écarlate“, Scharlachrot wurde bisher noch nie ausgerufen.

Der Eiffelturm war bereits mehrfach wegen Terrorverdachts geschlossen worden.

Die Opposition hatte der Regierung in Frankreich vorgeworfen, mit den Terrorwarnungen von den eigenen politischen Problemen ablenken zu wollen.