Eilmeldung

Eilmeldung

Taifun fegt über Philippinen hinweg

Sie lesen gerade:

Taifun fegt über Philippinen hinweg

Schriftgrösse Aa Aa

Taifun Megi hat die Philippinen Insel Luzon erreicht. Mehr als 3000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, bevor der seit Jahren stärkste Taifun mit teilweise 350 Stundenkilometern über die Insel fegte. Über dem Nordteil kam es zu heftigen Regenfällen. Ein Fischer wurde von einem Fluss mitgerissen und ertrank. In der Cagayan Provinz kam es zu Erdrutschen.

Karte:
Luzon ist die größte Philippineninsel. An Land ging der Taifun in der Provinz Isabela im äußersten Norden. Dann erreichte er die Cagayan Provinz. Die Hauptstadt Manila blieb verschont. Derzeit ist der Wirbelsturm auf dem Weg nach Vietnam und China.

Die Bewohner der Philippinen sind sturmerprobt. Jährlich gehen rund 20 Taifune über ihre Köpfe hinweg. Auch jetzt stehen tausende Soldaten und
Freiwillige Helfer bereit. Zahlreiche Pakete mit Notverpflegung wurden gepackt.Vor einem Jahr kamen durch Tropensturm Ketsana mehr als 1000 Menschen auf den Philippinen ums Leben.