Eilmeldung

Eilmeldung

Schlachtfest bei den britischen Staatsfinanzen

Sie lesen gerade:

Schlachtfest bei den britischen Staatsfinanzen

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Schatzkanzler George Osborne hat am Mittwochnachmittag dem Unterhaus die härtesten Haushaltskürzungen der Nachkriegsgeschichte vorgelegt. In den kommenden vier Jahren sollen mehr als 90 Milliarden Euro eingespart werden, um das massive Haushaltsdefizit in den Griff zu bekommen.

„Wir beseitigen Verschwendung und reformieren den Sozialstaat, den wir uns in dieser Form nicht mehr leisten können. Mit 109 Milliarden Pfund Sterling haben wir das größte strukturelle Haushaltsdefizit in Europa und die zu einer Zeit, da die ganze Welt sich um zu hohe Staatsverschuldung sorgt und die Stabilität unsere Volkswirtschaft davon abhängt, diese Sorgen auszuräumen“, erklärte Osborne vor dem Unterhaus.

Bei der oppositionellen Labour-Partei und den Gewerkschaften stößt das ehrgeizige Sparprogramm auf Widerstand. Labour verlangt vorsichtigere Kürzungen, die Gewerkschaften befürchten, dass der massive Arbeitsplatzabbau nicht wie versprochen über natürliche Fluktuation erfolgen kann.