Eilmeldung

Eilmeldung

Toyota muss erneut Autos zurückrufen

Sie lesen gerade:

Toyota muss erneut Autos zurückrufen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Pannenserie beim japanischen Autobauer Toyota setzt sich fort: Weltweit ruft der Hersteller 1,5 Millionen Autos in die Werkstatt zurück. Grund ist ein Problem mit dem Brems- und Kraftstoffsystem: Laut einem Toyota-Sprecher könne Bremsflüssigkeit austreten; im schlimmsten Fall drohe ein Ausfall der Bremsen. Zuvor hatte Toyota rund acht Millionen Autos wegen klemmender Gaspedale zurückgerufen, zudem gab es bei 500.000 Hybridautos Probleme wegen einer falschen Programmierung des elektronischen Bremssystems.

Von der jüngsten Rückrufaktion sind unter anderem die Modelle Avalon, Crown und Highlander betroffen, außerdem die Nobelmarke Lexus. In Europa müssen rund 50.000 Autos in die Werkstätten, davon 4.500 in Deutschland und rund 450 in Österreich. Zu den erwarteten Kosten der Rückrufaktion machte Toyota keine Angaben – das Image des Autobauers nimmt aber erneut schweren Schaden.