Eilmeldung

Eilmeldung

USA-Pakistan: Nach den Drohnen die Millionen

Sie lesen gerade:

USA-Pakistan: Nach den Drohnen die Millionen

Schriftgrösse Aa Aa

Pakistan soll von den USA Militärhilfen in Milliardenhöhe bekommen. US-Außenministerin Hillary Clinton hat bei einem Treffen mit dem pakistanischen Außenminister Shah Mehmood Qureshi “militärische Hilfe” in Aussicht gestellt.

Hillary Clinton:
“Ich möchte öffentlich sagen, was viele von uns ganz persönlich schon ausgedrückt haben: Wenn es um die Bekämpfung des Terrorismus geht, um Anstrengungen im Kampf gegen Extremisten, die uns und Pakistan gleichermaßen bedrohen – dann gibt es für die Vereinigten Staaten keinen stärkeren Partner.

Wir werden im Kongress zwei Milliarden Dollar Militärhilfe beantragen für die Jahre 2012 bis 2016.”

Das sind gut 1,4 Milliarden Euro.

Pakistans Außenminister Shah Mehmood Qureshi sagte:

“Dies ist offenbar wieder eine Zeit für Untergangspropheten und ihre düsteren Szenarien über unser Bündnis. Sie liegen tödlich daneben.”

Der US-Kongress hat bereits umgerechnet 5,4 Milliarden Euro für zivile Projekte in Pakistan bewilligt.

Kritiker in den USA hatten Pakistan vorgeworfen, nur halbherzig gegen Aufständische in der Grenzregion zu Afghanistan vorzugehen. Sie gilt als Hochburg von Taliban und Al Kaida.

Die Angriffe unbemannter Flugkörper – Drohnen – wurden erheblich verstärkt. Seit Anfang September wurden dabei laut Agentur afp mehr als 150 Menschen getötet.

Pakistan protestierte gegen die US-Drohnenangriffe.

Für einen tödlichen Hubschrauberangriff auf pakistanische Truppen Ende September hatten sich die USA entschuldigt. Pakistan hatte zuvor aus Protest die Nachschubroute der internationalen Truppen über den Khyber-Pass vorübergehend geschlossen.