Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag auf UN-Büro in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Anschlag auf UN-Büro in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Jahr nach einem ähnlichen Anschlag auf eine UN-Vertretung in Afghanistan ist ein Büro der Vereinten Nationen in der westafghanischen Stadt Herat von Selbstmordattentätern angegriffen worden. Dabei wurden drei Wachleute verletzt. Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag.

Herat, die drittgrößte Stadt und ein wichtiger Handelsplatz des Landes, blieb bislang von Anschlägen Aufständischer weitgehend verschont.

Vier als Frauen und Polizisten verkleidete Attentäter sprengten der Polizei zufolge ihr Auto vor dem Gebäude in die Luft und verschafften sich so Zugang. Alle vier wurden bei dem Angriff getötet. Die UN-Mitarbeiter, die sich im Bunker des Gebäudes verschanzt hatten, blieben unversehrt.

Ende Oktober vergangenen Jahres hatten Selbstmordattentäter ein Gästehaus der Vereinten Nationen in Kabul angegriffen. Dabei waren fünf Mitarbeiter der UNO ums Leben gekommen. Die Organisation zog daraufhin zahlreiche ausländische Mitarbeiter aus Afghanistan ab.