Eilmeldung

Eilmeldung

WHO warnt: Cholera in Haiti wird noch schlimmer

Sie lesen gerade:

WHO warnt: Cholera in Haiti wird noch schlimmer

Schriftgrösse Aa Aa

Haiti droht eine neue Katastrophe. Die Behörden haben bestätigt, dass nun, neun Monate nach dem verheerenden Erdbeben, die Cholera ausgebrochen ist. Rund 150 Menschen sind bereits gestorben, mehr als zehn mal so viele sind erkrankt. Die Vereinten Nationen haben laut einer Sprecherin bereits 300 000 Packungen Antibiotika und 10 000 Kisten Chlortabletten im Land.

“Dieser Ausbruch wird wahrscheinlich noch sehr viel heftiger”, warnte ein Verantwortlicher der Weltgesundheitsorganisation, der Vizechef der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation Jon Arbus, in Washington. “Das zeigen unsere Erfahrungen in Ländern, wo die Bevölkerung über keine Immunität verfügt, weil sie der Cholera zuletzt nicht ausgesetzt war.”

Die Epidemie brach in Artibonite aus, nördlich der Hauptstadt Port-au-Prince. Die Behörden vermuten, dass nach jüngsten Regenfällen Latrinen überliefen und mit Bakterien verseuchtes Wasser in den Fluss gelangte. Haiti ist das ärmste Land Amerikas. Die Situation in den Flüchtlingscamps ist vielerorts katastrophal.