Eilmeldung

Eilmeldung

Paris: Truppenabzug nicht wegen Bin Laden

Sie lesen gerade:

Paris: Truppenabzug nicht wegen Bin Laden

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach der Drohung von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden gegen Frankreich zeigen Sicherheitskräfte dort verstärkt Präsenz, vor allem in Paris. Bereits seit fünf Jahren gilt in Frankreich die vorletzte Stufe “rot” im Antiterror-Plan “Vigipirate”.

Verteidigungsminister Hervé Morin kündigte den Abzug der ersten französischen Truppen aus Afghanistan für 2011 an. Der Zeitplan habe “überhaupt keine Verbindung” zu der Bin-Laden-Botschaft, sagte Morin. Der Abzug entspreche vielmehr dem Zeitplan der USA und der NATO.

Frankreichs Verteidigungsminister Hervé Morin erklärte:

“Es gibt einen Zeitplan, der von der NATO im Rahmen der neuen Strategie in Kraft gesetzt wurde, beginnend Anfang 2011. Zu diesem Zeitpunkt werden wir eine Reihe von Bezirken der afghanischen Verantwortung übertragen. Dabei könnte es zu ersten Truppenbewegungen kommen und zu einem ersten Abzug alliierter Streitkräfte aus Afghanistan. “

US-Präsident Barack Obama hatte den Abzug der ersten US-Soldaten aus Afghanistan für Juli 2011 angekündigt. Auch Deutschland und andere europäische Verbündete wollen ab 2011 Truppen abziehen.

In einer Bin Laden zugeschrieben Audiobotschaft war die Geiselnahme von fünf Franzosen im Niger durch einen nordafrikanischen Ableger des Terrornetzwerks als Reaktion auf das Burka-Verbot in Frankreich bezeichnet worden. Sie kämen nur frei, wenn die Franzosen aus Afghanistan abzögen.