Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ärger in Brüssel beim Thema Haushalt


welt

Ärger in Brüssel beim Thema Haushalt

Doch nicht nur die Debatten über die Euro-Reform waren hart. Ärger gab es auch beim Thema EU-Haushalt für das kommende Jahr. Dafür sorgte vor allem der britische Premierminister David Cameron: Er lehnte die vom Europaparlament geforderte Erhöhung des Budgets um sechs Prozent auf gut 130 Milliarden Euro kategorisch ab. Er blieb damit nicht allein: Elf Staaten – darunter auch Deutschland und Frankreich – bewerteten eine Erhöhung angesichts der Haushaltsengpässe in den eigenen Ländern als inakzeptabel. Parlamentspräsident Jerzy Buzek machte sich vergeblich für die sechs Prozent stark. Die Erhöhung werde höchstens 2,9 Prozent betragen, hieß es.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

EU startet beispiellosen Umbau der Währungsunion