Eilmeldung

Eilmeldung

US-Wirtschaft wächst langsam, aber sie wächst

Sie lesen gerade:

US-Wirtschaft wächst langsam, aber sie wächst

Schriftgrösse Aa Aa

Das Wirtschaftswachstum der USA hat sich im dritten Quartal etwas beschleunigt, bleibt aber verglichen mit früheren Konjunkturerholungen weiterhin schwach. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs laut der ersten Schätzung auf Jahressicht um 2 Prozent. Damit lag es zwar über dem Plus von 1,7 Prozent im zweiten Quartal, blieb aber weit hinter dem Wachstum von 3,7 Prozent zu Jahresbeginn zurück. Laut Ökonomen müsste die US-Wirtschaft nach der jüngsten Finanzkrise eigentlich stärker zulegen.

Vor allem der Häusermarkt verlor nach dem Auslaufen staatlicher Stützungsprogramme deutlich an Fahrt und wird als Hauptgrund für das nur schleppende Wachstum gesehen. Aber auch die Exportwirtschaft bleibt schwach: Im August legte sie etwa nur um 0,2 Prozent zu, während die Importe um 2,1 Prozent auf ein Volumen von fast 145 Milliarden Euro stiegen.

Zum Glück für die US-Wirtschaft geben die Amerikaner ihr Geld gern aus: Der Konsum stieg im dritten Quartal um 2,6 Prozent, so stark wie seit Beginn der Finanzkrise nicht mehr, und ist damit der Motor des amerikanischen Wachstums.