Eilmeldung

Eilmeldung

Briefbombe ans Kanzleramt

Sie lesen gerade:

Briefbombe ans Kanzleramt

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kanzleramt in Berlin ist ein an Kanzlerin
Angela Merkel adressiertes Paket mit einem Sprengsatz gefunden worden. Als Absender war das griechische Wirtschaftsministerium angegeben. Das Päckchen sei gegen 13 Uhr mit der Post angekommen, die Kanzlerin war nicht im Haus.

Seit Tagen halten vermutlich
griechische Autonome mit einer Serie von Briefbomben Athen in Atem.

Vor der Botschaft der Schweiz detonierte ein Sprengsatz, ebenso vor der russischen Botschaft.

Die deutsche Botschaft in Athen sowie die chilenische erhielten verdächtige Päckchen, die von der Polizei entschärft wurden.

Die griechische Polizei nahm zwei Verdächtige fest.
Ein Sprecher der griechischen Regierung, George Petalotis, lobte die Ordnungskräfte. Er sagte, die griechische Polizei habe ausgezeichnet gearbeitet und sie werde weiterhin ausgezeichnet arbeiten. Die, die die Öffentlichkeit terrorisieren und den Frieden stören wollten, würden gefunden werden.

Die zwei am Montag festgenommenen Verdächtigen sollen Mitglieder einer griechischen Untergrundorganisation sein, die sich
“Konspiration der Zellen des Feuers” nennt. Die Gruppe hat sich in den vergangenen drei Jahren zu Bombenanschlägen auf Banken und
Regierungsgebäude sowie Filialen ausländischer Firmen bekannt.