Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Grenzschützer in Griechenland

Sie lesen gerade:

EU-Grenzschützer in Griechenland

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen illegale Einwanderung hat die Europäische Union dutzende Grenzschützer nach Griechenland geschickt.

Die 175 Mitarbeiter von Frontex – der europäischen Agentur für Zusammenarbeit an den EU-Außengrenzen – sollen ihren Dienst an diesem Mittwoch beginnen; er ist auf zwei Monate angesetzt. Unter ihnen sind Übersetzer und Experten, die nach gefälschten Dokumenten und gestohlenen Fahrzeugen fahnden.

Eingesetzt werden die Mitarbeiter an der über 200 km langen türkisch-griechischen Grenze, an der illegale Einwanderungen deutlich zugenommen haben: Neun von zehn illegalen Einwanderern versuchen über Griechenland in die EU zu gelangen. Immigrationen aus der Türkei sind innerhalb eines Jahres um ein Drittel angestiegen.

Athen hatte die europäische Frontex-Agentur mit Sitz in Warschau Ende Oktober um Hilfe gebeten.