Eilmeldung

Eilmeldung

Kuba: Politischer Gefangener kommt nach 25 Jahren frei

Sie lesen gerade:

Kuba: Politischer Gefangener kommt nach 25 Jahren frei

Schriftgrösse Aa Aa

Kuba will weitere politische Gefangene freilassen. Das teilte die katholische Kirche mit, die in der Angelegenheit vermittelt. Darunter ist auch 44-jährige Adrian Alvarez, der laut Opposition am längsten inhaftierte politische Gefangene. Er hatte während seines Militärdiensts Waffen gestohlen. Auch zwei Mitgefangene kommen frei. Seit einem Vierteljahrhundert sitzt Alvarez im Gefängnis.

“Schon im September sollte er freikommen”, sagt sein Vater, “ach was, schon im August. Sie wissen ja, wie das ist. Jetzt machen sie mir diese Freude, das können Sie sich nicht vorstellen, sieben Mal haben die mich angerufen!”

Noch immer sind in Kuba nach Angaben von Menschenrechtlern rund 100 politische Gefangene inhaftiert. Die “Damen in Weiß” – Frauen, Mütter, Schwestern – erinnern regelmäßig an sie. Die drei, die nun freikommen sollen, gehören nicht zu einer Gruppe von insgesamt 52 politischen Gefangenen, deren Freilassung Spanien mit vermittelt hatte. Die Mehrheit dieser Gruppe kam seit dem Sommer frei. Alle müssen Kuba verlassen und nach Spanien ins Exil. Dieses Schicksal trifft nun auch Alvarez, sechs Familienmitglieder darf er laut seinem Vater mitnehmen.