Eilmeldung

Eilmeldung

Sprengsätze an Botschaften, Kanzleramt und Europol

Sie lesen gerade:

Sprengsätze an Botschaften, Kanzleramt und Europol

Schriftgrösse Aa Aa

Baugleiche Postsendungen mit Sprengsätzen an das Kanzleramt in Berlin und an ausländische Botschaften in Athen haben Europas Sicherheitskräfte in Alarmbereitschaft
versetzt. In Berlin traf ein an Kanzlerin Angela Merkel adressiertes Paket mit einem Sprengsatz ein.

Die griechische Polizei entschärfte unterdessen zwei
weitere Briefbomben im Athener Flughafen. Sie waren an das Europäische Polizeiamt in Den Haag und den Europäischen Gerichtshof in Luxemburg addressiert.

Pakete mit Brandsätzen waren an mehrere Botschaften in Athen gegangen. Im Garten der Botschaft der Schweiz explodierte ein Sprengsatz. Verletzt wurde niemand. Auch an die deutsche Botschaft war ein Paket geschickt worden.

Am Montag waren zwei verdächtige Männer festgenommen worden. Sie sollen Mitglieder der Untergrundorganisation “Konspiration der Zellen des Feuers” sein. Die Gruppe hat sich in der Vergangenheit zu Bombenanschlägen auf Banken und Regierungsgebäude bekannt.

In ihren Bekennerschreiben verkündeten sie,
den Sturz des Systems durch Terror und Chaos erzwingen zu wollen.