Eilmeldung

Eilmeldung

Merapi spuckt weiter Lava und Asche

Sie lesen gerade:

Merapi spuckt weiter Lava und Asche

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der indonesischen Insel Java ist der Vulkan Merapi erneut ausgebrochen. Die Eruption vom Mittwoch war die stärkste bislang und die vierte innerhalb einer Woche. Die Behörden haben die Gefahrenzone um den Krater von 10 auf 15 Kilometer ausgedehnt. Zehntausende Anwohner waren in Notunterkünfte gebracht worden.

“Seit gestern Nachmittag hat der Merapi erneut Asche gespuckt, die Aschewolken reichen bis zu sechseinhalb Kilometer hoch”, sagte der Chef der geologischen Behörde Indosiens, Sukhyar. Außerdem seien Geröll und Steine in der Gegend niedergegangen.

Viele Bauern kehren aus Angst um ihr Vieh in die Dörfer zurück. Die Behörden organisieren inzwischen einen Pendelverkehr. Auch er sei jeden Tag zu seinen Tieren gefahren, sagt ein Mann im Dorf Kemalang, inzwischen aber habe er Angst vor dem Vulkan.

Selbst im 25 Kilometer entfernten Yogyakarta klagen Menschen über Augen- oder Atemwegsprobleme. Fluglinien wurden angewiesen, bestimmte Routen zu meiden.