Eilmeldung

Eilmeldung

Obama übernimmt Verantwortung für Wahldebakel

Sie lesen gerade:

Obama übernimmt Verantwortung für Wahldebakel

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama hat die volle Verantwortung für das Debakel seiner Demokratischen Partei bei den Kongresswahlen übernommen. Seinen Worten zufolge führte vor allem die blutarme Konjunktur mit ihrer hohen Arbeitslosigkeit zu der Schlappe. Seine Regierung habe die Wirtschaft inmitten der schweren Krise in den vergangenen zwei Jahren zwar stabilisieren können, aber die Menschen im ganzen Land spürten diesen Fortschritt noch nicht. Knapp zwei Jahre nach Obamas triumphalem Einzug ins Weiße Haus konnten die Republikaner die Mehrheit im Abgeordnetenhaus erobern. Damit können sie künftig Gesetzesvorhaben des Regierungslagers torpedieren. Zwar gelang es den Demokraten, im Senat mit knapper Mehrheit die Oberhand zu behalten – Experten sprachen dennoch
von historischen Verlusten. Charles Kupchan von der Universität Georgetown sprach gegenüber euronews von möglichen schwierigen Zeiten, die den USA bevorstehen könnten: “Wir wissen nicht so recht, was sie im Schilde führen”, so Kupchan. “Eines ihrer Ziele, das haben sie klar gesagt, ist: Sie wollen, dass Obama nur eine Amtszeit hat. Das klingt nicht gut. Denn das bedeutet, dass sie in erster Linie ‘Störer’ sein wollen und sich nicht um Gemeinsamkeiten mit dem Weißen Haus bemühen werden.” Der wahrscheinlich zukünftige Präsident des Abgeordnetenhauses, John Boehner, forderte bereits, die Steuererleichterungen für Wohlhabende nicht zu streichen. Außerdem will er versuchen, die Gesundheitsreform von Obama wieder rückgängig zu machen.