Eilmeldung

Eilmeldung

Qantas-Passagier: "Wir hatten Glück"

Sie lesen gerade:

Qantas-Passagier: "Wir hatten Glück"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Qantas-Maschine sollte von London nach Sydney fliegen. Kurz nach dem Zwischenstopp in Singapur hörten Passagiere plötzlich einen Knall und sahen, wie Teile abrissen. Die Notlandung erfolgte Augenzeugen zufolge sanft. Die Passagiere sollen nun einen Tag länger in Südostasien bleiben. Qantas schickt für Freitagmorgen eine Maschine eines anderen Typs.

“Wir hatten Glück, ganz ehrlich”, sagte ein Reisender, “das hätte an den Treibstofftank knallen können, dann wäre das viel schlimmer ausgegangen. Erst als wir draußen waren, haben wir gesehen, was passiert war. Der hintere Teil des Triebwerks lag frei!”

Es ist nicht der erste Vorfall bei einem Qantas-Riesenvogel: Ende März waren beim Landeanflug auf Sydney zwei Reifen geplatzt. Auch bei anderen Airlines mussten Mängel behoben werden. Der A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt. Leiser, umweltfreundlicher, mehr Reichweite, so wurde es 2005 von Airbus vorgestellt. Weltweit sind 37 Maschinen des Typs in Betrieb.