Eilmeldung

Eilmeldung

Quantas stellt A380-Flüge vorerst ein

Sie lesen gerade:

Quantas stellt A380-Flüge vorerst ein

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Notlandung eines Qantas-Airbus A380 lässt die australische Fluggesellschaft die Riesenmaschinen vorerst am Boden. Der Arbus war nach einem Schaden am Triebwerk in Singapur notgelandet. Alle 459 Menschen an Bord blieben unverletzt.

“Wir haben beschlossen, alle A380 Starts zu streichen, bis wir sicher sind, dass wir genügend Informationen über den Zwischenfall beim Flug QF32 haben. Dies gilt so lange, bis wir absolut sicher sind, dass unsere Sicherheitsstandards erfüllt werden”, sagte Qantas-Chef Alan Joyce.

Die Maschine von London über Singapur nach Sydney fliegen. Erste Berichte über ein in Not geratenes Flugzeug kamen von der indonesischen Insel Batam. Dort fanden Einwohner riesige Trümmerstücke. Die Maschine ließ vor der Notlandung über Indonesien Flugbenzin ab.

Weltweit haben fünf Airlines die doppelstöckigen Maschinen in Betrieb, darunter die deutsche Lufthansa. Bis auf Qantas wollen alle ihre A380-Flüge wie geplant durchführen.