Eilmeldung

Eilmeldung

Das Wendland wartet auf den Castor

Sie lesen gerade:

Das Wendland wartet auf den Castor

Schriftgrösse Aa Aa

Im niedersächsischen Wendland, wo sich das deutsche Atommüllzwischenlager befindet, sind für das Wochenende die größten Anti-Atom-Demonstrationen seit Jahrzehnten geplant. Am Freitagvormittag demonstrierten bereits an die tausend hundert Schüler friedlich gegen den Transport. Die Schülerproteste bilden traditionell im Wendland den Auftakt zu Anti-Atomprotesten.

An den Aktionen im Wendland beteiligen sich zahlreiche Spitzenpolitiker der Grünen und der Linken. Grünen-Chefin Claudia Roth rief zu Sitzblockaden auf. Mehr als 16 000 Polizisten sollen den Transport sichern. Sie sind auf gewalttätige Störer vorbereitet. Das Bundeskriminalamt erwartet spezifische Sabotageakte gegen die Bahnstrecken.