Eilmeldung

Eilmeldung

Welt-Unternehmerforum vergibt Auszeichnungen

Sie lesen gerade:

Welt-Unternehmerforum vergibt Auszeichnungen

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Tage lang sind im französischen Lyon Unternehmer aus 55 Ländern zum dritten Welt-Unternehmerforum zusammengekommen. Im Mittelpunkt stand unter anderem China: Eine chinesische Delegation unterzeichnete Verträge mit französischen Unternehmen im Wert von mehr als 20 Milliarden Euro. Zudem wurde der Unternehmer Liu Chuanzhi mit dem Preis der Konferenz ausgezeichnet: Er machte das von ihm gegründete Startup Lenovo zur grössten chinesischen Computerfirma – und zur viertgrößten der Welt. “Diese Auszeichnung zeigt, wie aufmerksam und genau die Welt chinesische Unternehmen beobachtet”, meinte er, “auch chinesische Unternehmer und natürlich vor allem die Entwicklung der chinesischen Wirtschaft.”

Frankreichs Finanzministerin Christine Lagarde wurde für ihre Unterstützung französischer Wirtschaftstreibender ausgezeichnet. Sie erklärte, in Frankeich seien dieses Jahr 400.000 neue Unternehmen gegründet worden. Ela Bhatt, eine der Gründerinnen von Women’s World Banking, erhielt den Preis in der Kategorie Soziales für ihre Bemühungen, den Ärmsten unternehmerische Ziele nahezubringen. “Frauen können ganzheitlichere Lösungen finden”, ist ihre Meinung, “humanere Lösungen. Sie suchen immer nach ihren Wurzeln, denn sie müssen für ihre Familie und die Gemeinschaft sorgen. Sie wünschen sich ein friedliches Leben und sie können sehr hart arbeiten.”

Die zentrale Botschaft des Forums lautete: Unternehmer sind nicht ausschließlich auf Profit aus, vielmehr sorgen sie auch für Wohlstand und soziale Gerechtigkeit.