Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

MTV Europe Music Awards


Kultur

MTV Europe Music Awards

Die Atmosphäre war wie gewohnt glitzernd euphorisch bei der Verleihung der europäischen Musikpreise des Fernsehsenders MTV in Madrid. Moderiert wurde Show von der “Desperate Housewives”-Schauspielerin Eva Longoria Parker. So oft wie sie änderte an diesem Abend niemand Frisur und Outfit, insgesamt acht Mal.

Siegerin des Abends war die US-Sängerin Lady Gaga. Sie gewann in den Kategorien “Best Pop”, “Best Female” und “Best Song”. Dabei war die Pop-Diva nicht einmal anwesend. Sie stand just an diesem Abend in Budapest mit ihrer “Monster Ball”-Tour auf der Bühne, von wo aus sie dreimal live in die Show zugeschaltet wurde.

Europäisch war an den MTV Europe Music Awards eher wenig: Bis auf eine Auszeichnung gingen alle zwölf Hauptpreise an Musiker aus Nordamerika. Lediglich Tokio Hotel rettete die Pop-Ehre des alten Kontinents: Die Band aus Magdeburg holte den Preis für den besten Auftritt in der Show “MTV World Stage”.

Preise gab es für die Bands Linkin Park (Live), Thirty Seconds to Mars (Rock) und Paramore (Alternative) sowie Eminem (Hip-Hop), die 23-jährige Kesha (Newcomer) und Katy Perry (Video) .

Das kanadische Teenie-Idol Justin Bieber, erst 16 Jahre alt, gewann insgesamt zweimal die MTV-Trophäe in den Kategorien “Best Male” und “Best Push Act”. Einen Sonderpreis gab es für die US-Band Bon Jovi. Die Rockband erhielt den “Global Icon Award”.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Interview-Bonus: Alison Balsom & Tom Poster

musica

Interview-Bonus: Alison Balsom & Tom Poster