Eilmeldung

Eilmeldung

Neue isarelische Siedlungen in Ostjerusalem

Sie lesen gerade:

Neue isarelische Siedlungen in Ostjerusalem

Schriftgrösse Aa Aa

Israel will mehr als 1300 neue Wohnungen im arabischen Ostteil Jerusalems bauen. Wie das israelische Innenministerium am Montag mitteilte, sei der Bebauungsplan jetzt offengelegt worden. Allerdings könne es noch Jahre dauern, bis die Bauarbeiten beginnen würden.

Die Palästinenser verurteilten den Schritt scharf und erneuerten ihre Forderung nach einem Baustopp für Siedlungen. Ohne Baustopp könne es keine Friedensverhandlungen geben. “Ich halte dies für einen verurteilenswerten Vorgang. Es zeigt die Verachtung Israels für die Völkergemeinschaft, die US-Regierung und den Friedensprozess”, erklärte Nabil Shaath.

Das Bekanntwerden der Baupläne überschattet den Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Nethanjahu in den USA. Ein Sprecher des Außenministeriums zeigte sich “zutiefst enttäuscht” über die Bekanntgabe der Pläne, jüdische Interessengruppen in den USA forderten Israel auf, bis zum Abschluss der Friedensverhandlungen auf den Siedlungsbau zu verzichten.